Matinee 2017

Performance am Sonntagvormittag

Stefanie Klingemann, Sonntag, 26.02.2017, 11:55 Uhr

Seit 2009 arbeitet Stefanie Klingemann verstärkt im Bereich der personalen Performance. Ihre Performances finden sowohl im institutionellen Kunstkontext
als auch im öffentlichen Raum und in alltäglichen Situationen statt. Mit Hilfe der Strategie von Rollenspiel in performativer Inszenierung entwickelt die Künstlerin meist ortsbezogene Bilder, welche sie für einen kurzen Zeitraum zur Aufführung bringt. Hierbei dienen ikonografische Standards des Alltags als Vorlage: Klischees, Stereotypen und Ideale. Die Reaktionen des Umfelds stehen in Wechselwirkung zu ihren Performances, sodass sich hieraus meist ortsbezogene partizipative Arbeiten entwickeln. Künstlichkeitssysteme werden hier gleichsam durch Übererfüllung entlarvt.

  

Audio-visuelle Performance am Sonntagvormittag

Studium: Stadt, Sonntag 05.03.2017, 11:55 Uhr

Studium:Stadt ist das gemeinsame

Projekt der Musikerin Anja Lautermann und der Bildenden Künstlerin Frauke Berg aus Düsseldorf. Der Name des Projektes ist auch Konzept. Das Thema Stadt als zentraler Ort des Zusammenlebens vieler Menschen wird durch Sammlung, Bearbeitung und Strukturierung klanglicher und visueller Eindrücke aufbereitet. Animierte Zeichnungen und Field-Recordings sind zu einer ineinandergreifenden Collagen-Komposition verarbeitet und werden auf der Bühne durch mechanische Instrumente und Stimme improvisatorisch ergänzt. Durch den zusätzlichen Einsatz von Projektion, Stimme, Worten und ungewöhnlichen Klangerzeugern findet eine sehr persönliche Positionierung der Künstlerinnen zum urbanen Lebensraum, in dem sie sich tagtäglich bewegen, statt. Für die GROSSE 2017 entwickeln sie eine Performance, deren visuelle und auditive Eindrücke u. a. in der Recherche und Auseinandersetzung mit dem Museum gewonnen werden.

  

Stefanie Klingemann, Caramba, 2014 © Stefanie Klingemann
Stefanie Klingemann, Caramba, 2014 © Stefanie Klingemann
Studium:Stadt, Frauke Berg & Anja Lautermann
Studium:Stadt, Frauke Berg & Anja Lautermann
Diese Webseite verwendet Cookies. Durch die Nutzung der Webseite stimmen Sie der Verwendung von Cookies zu.