zu Gast 2016

PPPORTRAIT

Ein Videoprojekt von Lars Klostermann und Emmanuel Mir

Eine Künstlergeneration wird portraitiert. Seit über zwei Jahren produzieren der Filmemacher Lars Klostermann und der Kunsthistoriker Emmanuel Mir Portraits von ausgewählten Düsseldorfer Künstlern. Ihre Form und ihr Vermittlungskanal orientieren sich an zeitgemäßen Rezeptionsschemas: als kurze Videoclips sind die Portraits jeder Zeit auf der Internetseite des Projektes einsehbar: www.ppportrait.de

Ihr Format beruht dabei auf einer bewussten Stringenz. Jedes Portrait dauert ca. drei Minuten und besteht aus drei (immer gleichen) Fragen und drei Einstellungen. Diese kurzen Einblicke in die künstlerische Praxis und in die Motivation des Portraitierten dienen als Einstieg in dessen jeweiligen Arbeit – sozusagen als Kennenlernen mit dem Künstler.

Mittlerweile sind um die 60 Portraits realisiert worden; im Laufe der Zeit entsteht so ein Archiv der Düsseldorfer Kunstszene, das auch für die künftigen Generationen als Referenz gelten soll.

  

  

ZAT

zat ist ein No-ISBN-Projekt von Detlef Klepsch und Anne Schülke:                 
Die Künstlerhefte beschäftigen sich mit der Beziehung zwischen Text und Bild.

In Heft No. 1 formulieren Detlef Klepsch und Anne Schülke eine Position.
Mechthild Hagemann, Haure Madjid, Thyra Schmidt und Yeyun Zhang waren Gäste von No. 2.
No. 3 ist eine Schachtel. Darin liegen drei Hefte. Sie beschäftigen sich mit dem Verhältnis von Text und Bild in ganz unterschiedlicher Form, aber alle thematisieren Alltag und Trivilalität: Detlef Klepsch scannt Gegenstände ein und montiert Textfragmente aus Büchern. Der Hamburger Künstler Harald Stoffers zeichnet einen Rahmen und Linien, dann Buchstaben, Wörter und Sätze auf ein Blatt Papier. Anne Schülke schreibt buchstäblich über einen Fotoessay von Rolf Dieter Brinkmann.

www.zat-heft.de

Brigitte Dams, Video Still
Brigitte Dams, Video Still
Diese Webseite verwendet Cookies. Durch die Nutzung der Webseite stimmen Sie der Verwendung von Cookies zu.