Jedes Jahr arbeitet DIE GROSSE an besonderen Projekten mit Bildungseinrichtungen aus der Stadt zusammen. Eine Gruppe aus der Klasse Prof. Sabrina Fritsch, Kunstakademie Düsseldorf, realisiert eine kollektive Arbeit im NRW-Forum, die das Ergebnis eines offenen Gruppenprozesses ist. Schüler*innen des Wim-Wenders-Gymnasiums produzieren in Eigenregie – und in einem professionellen Studio – den Kinder- und Jugend-Part für den Audioguide. Die Schüler*innen des Bildungsganges Gestaltungstechnische Assistenz vom Lore-Lorentz-Berufskolleg zeigen in der ersten Ausstellungswoche eine visuelle Kampagne für DIE GROSSE 2024.


KUNSTAKADEMIE KLASSE 2024

Klasse Prof. Sabrina Fritsch, Kunstakademie Düsseldorf




LORE-LORENTZ-SCHULE

Schüler*innen des 12. Jahrganges des Bildungsganges Gestaltungstechnische/r Assistent/in AHR, präsentieren ihre Arbeiten vom 25. bis zum 30.06. im Kunstpalast. Parallel zu der Werbung für DIE GROSSE 2024 durch ein professionelles Grafikbüro, haben sich die Schüler*innen der Lore-Lorentz-Schule ebenfalls mit der Planung und Durchführung einer Kampagne für DIE GROSSE beschäftigt. Für ihre Entwürfe bekamen sie von uns die gleichen Vorgaben und Vorlagen wie das beauftragte Grafikbüro und sollten grafische Lösungen für viele Themen finden, z. B. Plakate, Einlass-Bändchen, Buttons, Flyer, Katalogcover und Bannerwerbung. Die Qualität Projektarbeiten beeindruckt uns und die Besucher*innen jedes Jahr aufs Neue!


Foto: DIE GROSSE 2024




WIM WENDERS GYMNASIUM

Das städtische Düsseldorfer Wim Wenders Gymnasium befindet sich im Aufbau, es wurde im Jahr 2017 gegründet. Seit Anbeginn kooperiert das Gymnasium nicht nur mit seinem Namenspatron Wim Wenders, sondern auch mit zahlreichen außerschulischen Partner*innen und Institutionen. Die Schüler*innen der Einführungsphase, dem ersten Jahr der gymnasialen Oberstufe, haben in 2024 erneut einen nutzbaren Audioguide für DIE GROSSE selbst erarbeitet. Sie haben zwölf Künstler*innen der Ausstellung ausgewählt, mit deren Arbeiten sie sich intensiv auseinandergesetzt haben. Die Auseinandersetzung fand in Einzelarbeit oder in Kleingruppen, teilweise auch im direkten Austausch mit den Künstler*innen, statt. Das Ergebnis dieser Beschäftigung nahm dabei unterschiedliche Formen an: Die Kurztexte des Audioguides sind als Gedichte, innere Monologe, Dialoge oder als Interviews zu hören. Eingesprochen wurden sie von hierfür ausgewählten Schüler*innen, die die Aufnahmen in Kooperation mit der Abteilung Musik der Schule realisiert haben.


SPONSORING

Wir bedanken uns herzlich bei unseren Partner*innen im Bereich Sponsoring/Förderung, ohne die DIE GROSSE nicht möglich wäre!

Ministerium für Kultur und Wissenschaft des Landes Nordrhein-Westfalen
www.mkw.nrw

Kulturamt Stadt Düsseldorf
www.duesseldorf.de/kulturamt